Webosoph.de
25. August 2009

Verbraucheranalyse berücksichtigt jetzt Onlinemedien

Am Montag, dem 24. August, ist die Verbraucheranalyse 2009 erschienen. Mit dieser Aktualisierung integriert die von der Axel Springer AG und der Bauer Media Group seit 1982 herausgegebene Markt-Media-Studie erstmals 81 Onlinemedien – zunächst als Zielgruppenmerkmal (Intensiv-Nutzer, Nicht-Nutzer). Ab November 2009 werden auch Reichweiten (Anzahl der Nutzer bzw. Kontakte im Monatsdurchschnitt) zur Verfügung stehen.

Damit wertet die Verbraucheranalyse die Onlinemedien auf und stellt diese neben die klassischen Kanäle Print, Fernsehen, Radio, Kino und Plakat.

Durch die so verfügbaren Daten ist sowohl eine bessere crossmediale Mediaplanung möglich, also auch eine aufschlussreiche differenzierte Analyse von Ziel- bzw. Anspruchsgruppen und ihrem Mediennutzungsverhalten im Internet.

Als weitere Ergänzungen hat die Verbraucheranalyse für 2009 unter anderem Apotheken-Kundenzeitschriften, das Kindermagazin Geolino sowie eine weitere regionale Auflösung auf der Ebene von Landkreisen vorgenommen.

Wie bisher auch, ist ein großer Teil der Informationen online kostenfrei verfügbar – jedoch ohne Zugriff auf die medienspezifischen Auswertungen. Für Letztere ist eine Zugangskennung erforderlich, die lediglich Lizenznehmer erhalten.

Internet-Links:
Verbraucheranalyse (2009): VA 2009 I – Crossmedia! VA aktuell, Nr.7, 24.08.2009.
URL: http://www.verbraucheranalyse.de/downloads/31/VA-Aktuell_7_News.pdf
[Stand: 24.08.2009]
Kurzprofil der Verbraucheranalyse auf Webosophie.de:
http://www.webosophie.de/quellen/verbraucheranalyse.html



Beitrag kommentieren